0
(Noch nicht bewertet)
18. Oktober 2015
DataOne Blog

Exchange Server 2016 Released

Es ist soweit: Microsoft hat gestern den Startschuss für den offiziellen Nachfolger von Exchange Server 2013 gegeben und Exchange Server 2016 veröffentlicht. Ab sofort kann also die Migrationsplanung von Exchange Server 2010 und 2013 nach Exchange Server 2016 starten. Für alle Kunden, die noch eine ältere Version von Exchange Server im Einsatz haben, empfiehlt es sich ab sofort, eine mehrstufige Migrationsstrategie zu entwickeln.


Exchange Server 2016 ist die erste Version von Microsofts Collaboration-Plattform, die in der Cloud entwickelt wurde und bringt die Funktionen, die bereits seit einiger Zeit in Exchange Online / Office 365 genutzt werden, in das eigene Rechenzentrum. Ähnlich, wie bereits in Exchange Server 2013 werden etwa alle drei Monate kumulative Updates (CUs) für Exchange Server 2016 veröffentlicht, die neue Funktionen beinhalten.
Neuerungen in Exchange Server 2016 im Vergleich zu Exchange Server 2013 betreffen unter anderem folgende Bereiche:

Architektur

Der Mailboxserver in Exchange Server 2016 beinhaltet alle Funktionen von Exchange Server 2013 CAS- und Mailboxservern. Somit ist eine Rollentrennung nicht mehr möglich oder notwendig.

Web Experience

Outlook Web App heißt nun Outlook on the web und bietet einige neue, interessante Funktionen, darunter eine plattformspezifische Darstellung für iOS- und Android-Endgeräte.

Protokolle

MAPI over HTTP ist ab sofort das Standard-Kommunikationsprotokoll für Outlook-Clients. MAPI over HTTP wurde bereits mit Exchange Server 2013 SP1 eingeführt und konnte optional aktiviert werden. Das Protokoll verbessert die Zuverlässigkeit und Stabilität von Outlook-Verbindungen zu Exchange Server.

Document Collaboration

Gemeinsam mit SharePoint 2016 können Anwender, die Outlook on the web nutzen, Dokumente teilen und verlinken, die in OneDrive for Business auf einem lokalen SharePoint-Server gespeichert sind, anstatt diese als Anhang in einer E-Mail zu verschicken. Analog zu Office 365 können Anwender zukünftig gemeinsam an den Dateien arbeiten.

Hybrid-Konfiguration

Der Hybrid Configuration Wizard aus Exchange Server 2013 wurde in die Cloud verlagert. Wird eine Hybrid-Bereitstellung durchgeführt, ist somit sichergestellt, dass immer die aktuellste Version heruntergeladen und installiert wird.
Ready for a new era? Wir sind es und freuen uns darauf, Sie unterstützen zu dürfen. Sprechen Sie uns an und nutzen Sie unsere Expertise in der Planung, Bereitstellung und Migration von Exchange-Infrastrukturen – egal ob lokal, hybrid oder in der Cloud.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.