0
(Noch nicht bewertet)
15. Oktober 2015
DataOne Blog

Ready4ODI: Anleitung

In diesem Blogbeitrag wird eine Übersicht über die Funktionsweise und Handhabung der Berichte des neuen Data One Tools „Ready4ODI“ gegeben.


Ready4ODI

Nach der Ausführung des Tools in der Datenbank, kann man sich die folgenden vier Berichte anzeigen lassen, in denen die generierten Daten aufbereitet werden:

 

    1. V_R4O_R_PROJECT_MOD_LOC

 

    1. V_R4O_R_DATA_OBJECT

 

    1. V_R4O_R_MAPPING

 

    1. V_R4O_R_NOT_MIGRATABLE

 

 

In den vier folgenden Abschnittes wird jeder einzelne Bericht genauer beschrieben und es wird erläutert, was jedes Attribut der Views aussagt. Die jeweiligen Regeln, welches Objekt anhand welcher Kriterien eine Migration unterstützen sind aus der Oracle-Dokumentation zu entnehmen.

(1) V_R4O_R_PROJECT_MOD_LOC

 

Dieser Bericht gibt eine Übersicht über alle Projekte, Module und Locations. Die Locations und Module werden jeweils Projekt bezogen dargestellt. Diese Elemente unterstützen immer alle eine vollständige Migration.

 

 

PROJECT_NAME:

Das zugeordnete Projekt zu einem bestimmen Module bzw. einer Location.

 

MODULE_NAME:

Name des jeweiligen Moduls oder Location.

 

MODULE_TYPE:

Unterscheidung ob es sich bei dem Element um ein bestimmtes Modul oder eine Location handelt.

Unter den Modulen wird unterschieden zwischen Module, File-Module, Schedule-Module, Workflow-Module und Control Center Agents.

Die Locations sind unterteilt in Lokation, Workflow-Location, File-Lokation und Other-Location.

(2) V_R4O_R_DATA_OBJECT

 

Dieser Bericht gibt eine Übersicht über alle möglichen Daten-Objekte, die eine Migration unterstützen, jedoch kann je nach Typ eines Objektes nicht jedes Bestandteil migriert werden. Daten-Objekte werden Modul und Projektbezogen dargestellt.

 

 

PROJECT_NAME:

Das zugeordnete Projekt zu einem bestimmen Daten-Objekt.

 

MODULE_NAME:

Das zugeordnete Modul zu einem bestimmen Daten-Objekt.

 

DATA_OBJECT_NAME:

Name des jeweiligen Daten-Objektes.

 

DATA_OBJECT_TYPE:

Bei den Daten-Objekten wird zwischen den folgenden Typen unterschieden:

  • Table
  • View
  • Materialized View
  • External Table
  • File
  • Sequence

 

MIGRATION_STATUS:

Dieses Flag gibt an, ob das jeweilige Daten-Objekt vollständig (FLAG=YES) oder nur teilweise (FLAG=PARTS)  eine Migration unterstützen. Bei Tabellen werden z. B. keine Migration von Partitionen unterstützt.

 

MIGRATION_REMARK:

Dieses Attribut gibt in Textform an, welche Teile eines Daten-Objektes die Migration nicht unterstützen.

(3) V_R4O_R_MAPPING

Dieser Bericht gibt eine Übersicht über alle normalen Mappings und Pluggable Mappings, jedoch kann je nach Inhalt und verwendeten Operatoren innerhalb eines Mappings nicht jedes vollständig migriert werden. Mappings werden Modul und Projektbezogen dargestellt.

 

PROJECT_NAME:

Das zugeordnete Projekt zu einem bestimmen Mapping.

 

MODULE_NAME:

Das zugeordnete Modul zu einem bestimmen Mapping. Pluggable Mappings besitzen keine Modulzuordnung, da diese global einsetzbar sind.

 

MAPPING_NAME:

Name des jeweiligen Mappings.

 

MAPPING_TYPE:

Bei den Mappings wird zwischen den folgenden Typen unterschieden:

  • Classic Mapping
  • Pluggable Mapping

MIGRATION_STATUS:

Dieses Flag gibt an, ob das jeweilige Mapping vollständig (FLAG=YES) oder nur teilweise (FLAG=PARTS)  eine Migration unterstützen. Bei Mapping, bei denen z. B. Dimensionen und Cubes eingesetzt sind, können nicht vollständig migriert werden.

 

MIGRATION_REMARK:

Dieses Attribut gibt in Textform an, welche Teile eines Mappings die Migration nicht
unterstützen.

(4) V_R4O_R_NOT_MIGRATABLE

Dieser Bericht gibt eine Übersicht alle sonstigen Elemente, die definitiv keine Migration unterstützen.

PROJECT_NAME:

Das zugeordnete Produkt zu einem bestimmen Objekt. Es existiert jedoch nicht für jedes Element ein Modul.

 

MODULE_NAME:

Das zugeordnete Modul zu einem bestimmen Objekt. Es existiert jedoch nicht für jedes Element ein Modul.

 

OBJECT_NAME:

Name des jeweiligen Objektes.

 

DATA_OBJECT_TYPE:

Bei den Objekten wird zwischen den folgenden Typen unterschieden:

  • Dimension
  • Cuba
  • Procedure
  • Package
  • Queue
  • Stream
  • Process-Workflow
  • OWB-Expert
  • OWB-Collection
  • Config-Schedule
  • Data-Profile

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.