0
(Noch nicht bewertet)
18. April 2016
DataOne Blog

1. DO-Camp am 15.04.2016

Am vergangenen Freitag fand das erste Data One Camp statt. Dabei galt es im „Barcamp“-Format Informationen bzw. Wissen zwischen einzelnen Mitarbeiter auszutauschen und somit dem gesamten Unternehmen zur Verfügung zu stellen.


DO Camp

Teilnehmer des Camps waren die Service Lines Business Productivity, Core Infrastructure, Microsoft CRM, Strategic Consulting (Skype 4 Business) sowie Sales und Marketing. Jeder war eingeladen, einen Teil seines fachlichen Know-hows in 45-minütigen Sessions den Kollegen mitzuteilen.

Im Vordergrund standen Themen rund um die Microsoft Welt, vor allem SharePoint, Azure und CRM kamen dabei nicht zu kurz. Aber auch andere interessante Themenbereiche wie „Design Thinking“, „Künstliche neuronale Netze“ oder „Psychologie am Arbeitsplatz“ fanden enormen Anklang.
Beginn des Camps war 8:30 Uhr, wo die Teilnehmer bei einem leckeren Frühstück im Casino gemeinsam ihre Lebensgeister weckten.

Um 9 Uhr fand eine Vorstellungsrunde statt, bei dem sich alle Kollegen einzeln mit Namen, Bereich und drei Schlagworten, die ihre tägliche Arbeit beschreibt, kurz präsentierten. Jeder, der sich bereiterklärte, eine Session zu machen, notierte den Session-Titel auf einem Zettel und stellte sein Thema grob vor, damit die anderen Besucher sich vorab entscheiden konnten, wem sie gerne zuhören möchten. Die einzelnen Sessions wurden nach Zuhörerzahl den verfügbaren Räumlichkeiten zugeordnet. Schauplätze waren das Data One Casino (der Veranstaltungsbereich des Unternehmens), das aufgrund der hohen Teilnehmerzahl geteilt wurde, sowie der Schulungsraum und der große Besprechungsraum.

Agenda
Um 10 Uhr startete dann das eigentliche Event. Die Mitarbeiter fanden sich an den vorgesehenen Stellen zusammen und der Informationsaustausch konnte beginnen.
Nach zwei Sessions stärkte man sich gemeinsam im Casino bei einem köstlichen Mittagstisch.
docamp3
Voll motiviert ging es um 13 Uhr weiter mit den nächsten abwechslungsreichen Sessions.

docamp4

Gegen 17 Uhr wurde in einer Feedbackrunde der Tag kritisch von allen Teilnehmern durchleuchtet. Dabei gab es ausschließlich positive Rückmeldungen.

Einige Verbesserungsvorschläge wurden zur Kenntnis genommen und es wurde von den Mitarbeitern bedauert, nicht alle Sessions miterlebt zu haben. Deshalb war der Wunsch nach einer Wiederholung des Camps auch dementsprechend hoch.

Alle waren sich darüber einig, an dem Tag mehr interessante Themen vorgestellt, diskutiert und analysiert zu haben als auf diversen fachlichen Konferenzen.

docamp5
Nach so vielen neuen Informationen und Eindrücken durfte natürlich das verdiente Feierabendbier nicht fehlen, das bei einem freiwilligen „Get Togehter“ im Casino bei einer Runde Kicker und weiteren anregenden Gesprächen getrunken wurde. Dabei zeigte sich im Vergleich zum Beginn bereits eine offenere und aufgelockerte Kommunikation der Teams untereinander.
 docamp6

Durch das einzigartige Ereignis fand zum einen ein Informationsaustausch statt. Zum anderen wurde eine Vernetzung der Abteilungen erreicht, was eine bessere Kommunikation zur Folge hat, von der künftig profitiert werden kann. Dies ist für das gesamte Unternehmen von Vorteil, da es häufig doch themenübergreifende Szenarien sind, mit denen die Mitarbeiter täglich konfrontiert werden und sie jetzt wissen, an wen sie sich bei fachspezifischen Fragen wenden müssen.

Besonderer Dank gilt dem gesamten Unternehmen, das dieses Event ermöglicht hat, den einzelnen Session Gebern, Andreas Knauer, der die Idee hervorgebracht und die Umsetzung primär organisiert hat, sowie den fleißigen Helfern: Christina, Saskia und Sonja, die stets für das leibliche Wohl, Ordnung und Sauberkeit gesorgt haben.
Wir freuen uns schon auf das nächste Camp!

Weitere Recaps des #docamp16 https://knauhow.de/2016/04/16/data-one-camp-16-ein-barcamp-im-unternehmen/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.