0
10. Januar 2017

Unternehmen effizienter und wirtschaftlicher gestalten mit Skype for Business

Die digitale Transformation im Unternehmen ist auf dem Vormarsch und hat neue Möglichkeiten der Kommunikation geschaffen. Vielleicht spüren Sie diesen Wandel bereits in Ihrem Unternehmen. Auch Microsoft hat dies erkannt und bietet mit Skype for Business eine unternehmensweite einheitliche Kommunikationssoftware.


Ziel dabei ist es eine Umgebung zu bieten, in der eine selbstbestimmtere Arbeitskultur entsteht, wodurch das Wachstum gefördert wird. Die hierarchisch strukturierte Arbeitsweise mit Präsenzzeiten und Stempeluhren beschränkt den Wandel. Denn wer produktiv sein soll, muss seine Ideen überall verwirklichen können. Egal, wo und wann.

Persönlicher Kontakt und bessere Zusammenarbeit vs. keine Reisezeit und -kosten – Wie passt das zusammen?

Durch den Einsatz von Skype for Business können Sie nicht nur eine vollumfängliche Unified Communication (UC) Lösung für Ihr Unternehmensnetzwerk anbieten, sondern vereinen unterschiedliche Funktionen wie Unified Messaging (UM), Instant Messaging (IM), Telefonie sowie Onlinemeetings und stellen diese zentralisiert zur Verfügung.

Skype for Business bietet nicht nur die lokale Bereitstellung an einem Standort, sondern kann auch mit mehreren Standorten über das Wide Area Network (WAN) verbunden sein. Das ist vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen mit mehreren Zweigstellen interessant. Somit erhöhen Sie auch die Nähe zu Ihren Geschäftspartnern, Kunden und anderen Standorten und steigern die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit. Skype for Business ermöglicht es, sich mit unternehmensfremden Skype for Business Umgebungen, Skype for Consumer oder Fremdsystemen zu verbinden. Über diese Verbindung können Sie die Präsenzinformation direkt sehen und per Instant Messaging oder direktem Anruf in Verbindung treten.

Eine Anbindung von Skype for Business an Ihr bestehendes Telekommunikationssystem erzielt eine höhere Erreichbarkeit der mobilen Mitarbeiter, da diese fortan unter derselben Rufnummer im Büro und mobil erreichbar sind. Bei dem Einsatz von Skype for Business auf den Smartphones werden die Kommunikationskosten beim Roaming von Mitarbeitern verringert. Dies bietet Ihrem Unternehmen einen drastischen Effizienzgewinn und Kosteneinsparungen, sowie eine Erhöhung der Arbeitsqualität für die Mitarbeiter.

Skype for Business Kosteneinsparung, Quelle: Microsoft

Funktionen der Skype for Business Server

Eine besondere Stärke von Skype for Business liegt in der hohen Verfügbarkeit durch Serverredundanz. Im Folgenden werden die einzelnen Server der Skype for Business Umgebung beschrieben:

Über den Skype for Business Front End Server wird eine Vielzahl von grundlegenden Funktionen ausgeführt und ist damit die wichtigste Serverrolle. Zu den Aufgaben zählen die Benutzerauthentifizierung und –registrierung, Anwesenheitsinformationen, Adressbuchdienste, IM und Webkonferenzen.

Der Edge Server ermöglicht die Kommunikation außerhalb des Unternehmensnetzwerks. Durch die Bereitstellung werden die Funktionen wie z.B. Konferenzen, Instant Messaging, sowie die Nutzung von mobilen Geräten, ortsunabhängig zur Verfügung gestellt.

Der Mediation Server, auch Vermittlungsserver genannt, ist die erforderliche Komponente für die Implementierung einer Enterprise VOIP Lösung. Die Rolle ermöglicht, Anrufe über ein PSTN-Gateway, einer IT-Nebenstellenanlage oder einem SIP Trunk durchzuführen.

Der Director Server bietet einen zusätzlichen Schutz der Skype for Business Umgebung gegen Angriffe von Extern. Dazu zählt die Authentifizierung von Skype for Business Benutzeranforderungen bevor sie an die internen Server weitergegeben werden. Bei Denial of Service Angriffen enden somit die Angriffe beim Director Server und können nicht den Front End Server beeinträchtigen.

Der beständige Chat Server (Persistent Chat Server) ermöglicht die Einrichtung von beständigen Chaträumen. Skype for Business Nutzer können dort in Gruppen kommunizieren und haben den Vorteil, dass die Kommunikation langfristig gespeichert wird.

Zur Integration von Videotelekonferenzlösungen von Drittanbietern wird der Video-Interoperabilität-Server verwendet.

Skype for Business bietet wie bereits erwähnt eine hohe Verfügbarkeit durch Serverredundanz. Das bedeutet, dass bestimmte Server ausfallen können und die Last von anderen Systemen übernommen wird. Je nach Software Edition, Standard oder Enterprise, können unterschiedliche Szenarien aufgebaut werden. Die Standard Version beinhaltet einen Front End Server mit integrierter SQL Server Express Datenbank. Bei der Verwendung der Enterprise Version können mehrere Front End Server installiert werden, die auf eine separate, hochverfügbare Back End MS SQL Datenbank zugreifen. Je nach Anforderung an die Hochverfügbarkeit kann der Administrator die jeweilige Version wählen.

Ausblick

Die Entwicklung des Cloud-Computings ermöglicht es immer mehr UC Funktionen in die Cloud auszulagern. Ziel von Microsoft ist es die Skype for Business Umgebung als reine Cloud-Lösung bereit zu stellen. Dies wird bereits in den USA umgesetzt. Die Integration des Skype for Business mit den Microsoft Cloud Services, Exchange Online, Azure AD und Office365 bringt einen wesentlichen Mehrwert für Unternehmen. So erleichtert es die Kommunikation und ermöglicht den Mitarbeitern jederzeit und überall die Skype for Business Funktionen zu nutzen.

Im nächsten Skype for Business Blogbeitrag werden wir näher auf das Thema Cloud-Computing und Skype for Business im speziellen auf die Anbindung an O365 und Exchange Online eingehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.