1
(Noch nicht bewertet)
23. Mai 2017

Update: SAP Business ByDesign Produktentwicklung nimmt weiter Fahrt auf

Die durch SAP seit Ende des letzten Jahres getätigten Investitionen in SAP Business ByDesign zeigen nun Erfolg. Es ist spürbar, dass das Produkt mehr Fahrt aufnimmt. Ich möchte daher in diesem Beitrag einen Überblick über den aktuellen Status des Produktes bzw. weiterer Planung geben.


English Version of the blog post is available here.

Derzeitige Geschwindigkeitsfaktoren

Die Nachrichten vor und während der SAP Partner Summit 2017 bzgl. Business ByDesign waren intensiver und positiver denn je. Man spürt eine entsprechende Aufbruchsstimmung und Motivation. Beispiele sind folgende Beiträge der SAP:

https://news.sap.com/sap-business-bydesign-soars-on-customer-and-partner-momentum

https://news.sap.com/sap-business-bydesign-public-sector-functionality-us

Das kommt aber nicht von ungefähr, denn SAP investiert seit Ende des letzten Jahres massiv in alle Bereiche des Produktlebenszyklus. Es wurde der Vertrieb sowie auch das Bestandskundenmanagement mit der Ausgründung eigener, neuer Abteilugen verstärkt. Es geht darum, erstens im Vertrieb Partner stärker zu unterstützen sowie auch die Kundenzufriedenheit bei Bestandskunden zu erhöhen. Des Weiteren wurde das Marketing intensiviert, hierbei generiert SAP selbst durch entsprechende Kampagnen mehr Interessenten und unterstützt auf der anderen Seite Partner, einen Branchenfokus zu etablieren oder auszubauen.

Der letzte Baustein in diesem Konstrukt ist die Verstärkung des Entwicklungsteams und des nun wieder neu etablierten Produktmanagements. Gerade hier wird in Gesprächen mit den Verantwortlichen ersichtlich, dass der Backlog erweitert wurde und das vor allem auch mit wichtigen noch fehlenden Funktionalitäten bzw. Verbesserung von bisherigen Produktschwächen.

DSAG Arbeitsgruppen

Im Rahmen des DSAG Arbeitskreises für SAP Business ByDesign (https://www.dsag.de/arbeitsgremien/ak-business-bydesign/details) wurden, wie bereits in meinem vorherigen Beitrag Anfang des Jahres beschrieben, entsprechende Arbeitsgruppen ausgegründet. Diese beschäftigen sich derzeit explizit mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • Branche Fertigungsunternehmen
  • Branche Projektdienstleister und Serviceunternehmen
  • Architektur der Software

Ziel der Gruppen war und ist es mit dem SAP Produktmanagement entsprechende Schwächen in den Themengebieten zu analysieren und gemeinsam mögliche Lösungen zu erarbeiten. Derzeit ist der Stand, dass die Schwächen beschrieben und priorisiert sowie mit dem SAP Produktmanagement diskutiert wurden. Nächster Schritt ist nun die Erarbeitung möglicher Lösungen. Hierzu sind natürlich alle Kunden herzlich eingeladen und können sich gerne entweder direkt über die Sprecher des Arbeitskreis melden, oder ich leite Anfragen an die Verantwortlichen weiter. Aus meiner Sicht bietet das die beste Möglichkeit, erstens Gehör für die eigenen Anliegen zu finden und gleichzeitig konstruktiv an der Verbesserung/Weiterentwicklung des Produktes zu partizipieren.

Produktentwicklung und Strategie für SAP Business ByDesign

Wie schon zuvor beschrieben, wirken sich die Verstärkung des Entwicklungsteams und auch das neu etablierte Produktmanagement positiv auf die bisherige Entwicklung und auch die weitere Roadmap aus.

Technologie

Im Bereich Technologie biegt die Umstellung auf HTML5 langsam auf die Zielgerade ein. Ein Auszug aus den Release Informationen für 1705 zeigt auf, dass nicht mehr viel dazu fehlt (Folgendes funktioniert derzeit noch nicht):

  • Mashup Authoring view, Mashup Web Services view, under Application and User Management work center
  • Design Key Figures view under Business Analytics work center
  • Text Pool Definition view, Text Pool Execution Run view under Customer Language Adaptation work Center

Auch arbeitet SAP aktiv an der Erweiterung/Verbesserung der Reportingfunktionalität. Beispielsweise wird nun mit 1705 die Funktionalität von Hintergrundläufen zur Erstellung komplexerer Berichte bzw. Berichte mit großer Datensatzanzahl ausgeliefert.

Hier gibt es weitere Informationen zu den Release Highlights:

https://blogs.sap.com/2017/05/22/sap-business-bydesign-1705-release-highlights/

Konkret in Planung bzw. teilweise auch in Umsetzung sind weitere Verbesserungen, wie auch eine Integration in SAP Business Objects Cloud. Generelle strategische Ziele sind die Performance weiter zu verbessern und die zur Verfügungsstellung von fehlenden Daten für das Reporting zu verbessern und zu vereinfachen.

Funktionalität

Hinsichtlich Funktionalität sind aus meiner Sicht derzeit vor allem zwei Themen in Planung/teilweise Umsetzung, die schon länger vom Bestandskundenkreis gefordert und wichtig für die bestehende Wettbewerbsfähigkeit des Produktes in den jeweiligen Branchen sind:

Auch arbeitet SAP aktiv an der Erweiterung/Verbesserung der Reportingfunktionalität. Beispielsweise wird nun mit 1705 die Funktionalität von Hintergrundläufen zur Erstellung komplexerer Berichte bzw. Berichte mit großer Datensatzanzahl ausgeliefert.

  • Erweiterung der Seriennummernfunktionalität für Fertigungsunternehmen
  • Erweiterung der Ressourcenplanungsmöglichkeiten für Projektdienstleister

Für das zweite Thema wurde auch ein Projekt im Bereich der Customer Engagement Initiave ausgerufen, zu dem sich Interessierte registrieren können. Weitere Informationen zu diesem Projekt und auch zwei weiteren Projekten (Berechtigungsmanagement und Usability der neuen mobilen Apps) kann man hier finden (S-User erforderlich):

https://influence.sap.com/ct/c_ent_homex.bix?level_id=B9090C7F-5407-49EC-8FA2-4D043E6F1763&a=OD5979

Darüber hinaus investiert SAP auch weiter massiv in den Ausbau verfügbarer Landesversionen und die Befähigung von Kunden und Partnern eigene Landesversionen zu erstellen. Hier habe ich absichtlich das Wort erstellen und nicht entwickeln verwendet, da es durch die von SAP bereitgestellten Hilfsmittel auch ohne Entwicklung möglich ist per einfacher Konfigurationselemente neue Landesversionen zu erstellen.

Als Beispiel für solche selbst erstellte Landesversionen wird von SAP Seite immer gerne Hilti genannt, die das sehr konsequent tun. Weitere Informationen sind in diesen Beiträgen zu finden:

https://blogs.sap.com/2017/02/10/sap-byd-localization-toolkit-and-language-adaptation-tool-services.-set-new-subsidiaries-anywhere-in-the-world./

https://blogs.sap.com/2017/03/20/sap-byd-provides-support-to-the-business-of-our-customers-wherever-they-go-country-version-by-partners-for-portugal-and-israel/

Ideas Place

So langsam kommt auch die Bereinigung des Ideas Place in Schwung. Wenn wir ein Jahr zurückblicken, konnte man diesen Ort nicht mehr wirklich für die Platzierung von Ideen empfehlen. Die versprochenen Investitionen sind nun aber zu spüren. Ich erhalte nun täglich Informationen über Statuswechsel oder neue Kommentare zu meinen eigenen Ideen bzw. zu Ideen, die ich unterstütze.

Natürlich wird erst die Zeit zeigen, ob die Qualität, die nun wieder erreicht werden soll sich dann auch hält bzw. auch ob man sie überhaupt nochmals erreichen kann. Derzeit sehe ich diesem Ziel aber positiv entgegen, auch zuletzt weil nun endlich auch transparent gemacht wird, welche Ideen in den jeweiligen Releaseupgrades ausgeliefert werden.

Hier geht’s zum Ideas Place von SAP Business ByDesign: https://ideas.sap.com/SAPByDesign

Ein Gedanke zu „Update: SAP Business ByDesign Produktentwicklung nimmt weiter Fahrt auf“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.