next

Consulting 4.0 – Eine Plattform für Beratung

Consulting 4.0 – Eine Plattform für Beratung

Die COVID-19 Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen machen eines deutlich: Es gibt eine gute Alternative zur klassischen Beratung, die in der Krise so nicht mehr durchgeführt werden kann. Diese Alternative ist eine Consulting- Plattform, die eine Durchführung von Beratung online ermöglicht. Da gerade in Zeiten der Corona- Krise die Beratung zum Modern Workplace und Home Office so wichtig ist wie nie zuvor, haben auch wir bei Data One mit dem Aufbau einer Consulting- Plattform begonnen.

Consulting 4.0 ist das Schlagwort, unter dem man eine Plattform zur Online- Beratung am ehesten verorten kann. Hinter Consulting 4.0 steckt die Frage, wie die Digitale Transformation die klassische Beratungs- Dienstleistung verändern wird. Geschäftsmodelle verändern sich im Zuge der neuen Möglichkeiten in allen Branchen zum Teil radikal. Rechtsberatung von Robotern und Blockchain statt Banken ist dabei nur der Anfang. Denn auch das Nutzerverhalten wird durch die Möglichkeiten beeinflusst. Adaptivität der Produkte und Dienstleistungen wird in Zukunft von immer größerer Bedeutung sein. Ich als Konsument möchte was ich will, wann ich will, wo ich es will. Der 3D- Drucker macht es möglich. Aber wie könnte sich das Ganze auf das klassische „People Business“ der Beratungs-Dienstleistung auswirken?

So stellen Dirk Werth, Tobias Greff & August-Wilhelm Scheer die durchaus interessante Frage „Die Berater sind das Werkzeug zur Digitalisierung. Aber warum ist das Werkzeug selbst nicht digitalisiert?“.[1] Digitalisierung in der Beratung hätte in vielen Bereichen ihre Vorteile:

  • Der Kunde kann in einer Plattform selbst nach interessanten Dienstleistungen suchen. Er kann sich über Bewertungen der Dienstleistung für den richtigen Anbieter entscheiden und wenn er doch mal eine Frage hat, findet er auch einen Kontakt. Trifft er die Kaufentscheidung, dann kauft er über den eShop direkt ein. Da die Dienstleistung zum Teil automatisiert erfolgt, muss er mit dem Projektbeginn nicht auf die knappen Ressourcen des Dienstleisters warten.
  • Für das Beratungsunternehmen ergibt sich ein neuer Wertstrom. Der bisherige Wertstrom der Beraterhonorare wird nun noch um den Handel mit automatisierten Dienstleistungen ergänzt. Umso besser, da so ein Umsatzwachstum trotz mangelnder Fachkräfte in der Beraterbranchen erzielt werden kann. Oft wird in der Branche das Wachstum im Recruiting ausgebremst. Ein eShop ermöglicht darüber hinaus, einen ganz neuen Kanal vertrieblich zu bespielen.
  • Der Berater selbst profitiert bei der Erbringung von Online- Plattformen nicht nur von sinkenden Reisezeiten, sondern auch von einer besseren Auslastung. Durch Online- Präsenz und Buchungskalender können Kunden nun Beraterzeit direkt buchen, ohne einen langen Umweg über Vertriebskanäle und Projektbüros.

Dabei verbindet eine Plattform im Consulting 4.0 verschiedene, bekannte Werkzeuge. Die Erbringung von Online- Dienstleistungen kann mittels einem Online-Besprechungs-Tool wie Microsoft Teams, Skype oder Zoom erfolgen. Ein integrierter eShop ermöglicht es dem Kunden zu stöbern und bis hin zur Zahlungsabwicklung den Einkauf von Dienstleistungen und Produkten zu ermöglichen. Über eine eLearning- Plattform können Trainings, aber auch ganze Abläufe für einen Beratungsprozess abgebildet werden. Digitale Arbeitsräume und Communities ermöglichen den Online- Austausch im Projekt. Beraterprofile und -verfügbarkeiten in einem Buchungskalender ermöglichen den Zugriff auf nötige Ressourcen auf Nachfrage und Inhaltsbibliotheken stellen notwendige Inhalte bereit.

All die einzelnen Werkzeuge und Möglichkeiten können Bestandteil einer Beratungsplattform sein. Vollständig ist die Plattform allerdings nur, wenn sie all die einzelnen Bestandteile über das gesamte Spektrum des notwendigen Mitteleinsatzes kombiniert. Ein eShop fordert wenig Einsatz vom Kunden und vom anbietenden Unternehmen, ein gemeinsamer Workshop über Microsoft Teams jedoch schon. Bietet eine Plattform nur eLearnings an oder nur Online-Beratung, dann ist die Transformation in der Beratung mit der Plattform nicht abgeschlossen. Denn auch bei den besten Online-Paketen im eLearning wünscht sich der Kunden im Beratungsprozess doch auch eine persönliche Unterstützung als Ergänzung. Umgekehrt verändert die Ergänzung des eigenen Angebots um eine Plattform für Online-Beratung das Geschäftsmodell kaum, die Wertströme und damit verbundenen Abhängigkeiten bleiben die gleichen.

 

Makeachange.digital – Plattform für Modern Workplace Adoption

Im Zuge der Corona-Krise und der damit einhergehenden Einschränkungen haben auch wir bei Data One mit http://makeachange.digital uns dazu entschlossen, den ersten Schritt in Richtung einer Beratungsplattform zu gehen.

 

People.Workplace.Change_Screen

Gerade in Zeiten von Home Office ist der Modern Workplace wichtiger denn je. Die Mitarbeiter und Kollegen müssen in der Lage sein, ihre Arbeit ohne Einschränkungen oder sogar besser von zuhause zu erledigen. Daher ist die Nachfrage nach der notwendigen Software wie Microsoft 365 mit Microsoft Teams größer denn je. Da aber die Anschaffung einer Software noch nicht das erfolgreiche Arbeiten mit eben dieser garantiert, bieten wir bei Data One schon immer einen „Modern Workplace Change Service“ an, mit dem wir Unternehmen bei der Veränderung der bisherigen Arbeitsweise helfen. Wir erarbeiten Visionen, planen die Kommunikation, trainieren die Anwender und beseitigen Hindernisse und Widerstände. Eine wichtige Dienstleistung, wichtiger denn je. Und nun unter http://makeachange.digital auch online zu erhalten. In der ersten Version der Plattform kann ein Unternehmen auf folgende Inhalte zum Modern Workplace mit Office 365 zugreifen:

  • Standard- Inhalte über Regeln der Zusammenarbeit und Best Practices sind online für jeden Nutzer zugreifbar.
  • 45- minütige Online- Trainings zu Themen wie „Kommunikation“, „OneDrive und Dokumente“ oder „Agilität mit Kanban“ können über einen Buchungskalender gebucht werden. Die Trainings sind immer live und ein erfahrener Trainer kann auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen.
  • Individuelle Beratung kann über einen Buchungskalender mit einem Experten vereinbart werden.

In den kommenden Wochen wird die Plattform um weitere Möglichkeiten ergänzt. So ist zum Beispiel ein eLearning und der Aufbau einer Experten-Community geplant. Ein Besuch auf der Website lohnt sich also immer wieder!

 

 

[1] Vgl. „Digitalisierung, IT und Arbeit“, Dirk Werth, Tobias Greff & August-Wilhelm Scheer, S. 57

Beitrag teilen
next
next

Ihr Feedback ist uns wichtig

Kommentieren und bewerten

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

    Schließen