next

Highlight Features des SAP Business ByDesign Release 2011

Highlight Features des SAP Business ByDesign Release 2011

Entdecken Sie im folgenden Artikel die wichtigsten Highlights des SAP Business ByDesign Release 2011. Die Testsysteme sind bereits seit dem 01.11.2020 von der SAP geupgradet worden und die Produktivsysteme wurden anschließend vom 15.11.2020 bis zum 16.11.2020 um die neuen Features erweitert.

Hauptfokus des folgenden Blogbeitrags stellt zu diesem Release das neue Feature „Gesperrte Produkte in CRM-Belegen verhindern“, sowie seine Nutzung dar.
Jedes Unternehmensportfolio unterliegt einem stetigen Wandel. Produkte verändern sich, alte Komponenten sind nicht mehr verfügbar oder es werden schlichtweg neue Produkte in das Unternehmensportfolio mitaufgenommen. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass Mitarbeiter mit dem Portfolio ihres Unternehmens vertraut sind – aber ist das wirklich immer so?

Selbstverständlich kennt man die Produkte mit denen man tagtäglich zu tun hat, aber auch hier bestimmt die Ausnahme die Regel. Denn gerade in Szenarien in denen Rechnungen aus Stücklisten mit vielen kleinen Komponenten bestehen, kann es immer wieder vorkommen, dass ein Produkt zwar identisch dem bisher stets in Rechnung gestellten Produkt ist, aber sich aufgrund diverser möglicher Fälle, beispielsweise die Artikelnummer geändert hat. Nun haben wir also zweimal den eigentlich selben Artikel im System, aber können nur ein Produkt auch wirklich in Rechnung stellen, da das andere Produkt faktisch nicht mehr existiert. Unter Umständen weiß nicht jeder Mitarbeiter, welches nun der richtige Artikel ist und führt in Folge versehentlich den falschen Artikel auf der Rechnung auf.

Fälle wie diese führen somit zu einer Inkonsistenz im Produkt-Bestand, welche im Nachhinein nur mit viel Aufwand wieder korrigiert werden kann. Wäre es nicht deutlich beruhigender, zu wissen, dass diese eklatante Fehlerquelle eliminiert werden kann? Und wäre es nicht zielführender, die durch die wegfallende Nachkontrolle und mögliche Korrektur freigewordenen Ressourcen für den eigentlich gewinnbringenden Geschäftsbereich zu nutzen? Natürlich wäre es das!

Kurz gesagt: Mitarbeiter könnten dadurch ihren Fokus vermehrt auf die Erreichung der Unternehmensziele richten.
Mit dem Feature aus dem Release 2011 wird nun systemseitig automatisch verhindert, dass bereits gesperrte Produkte einem Kundenbeleg hinzugefügt werden können, was wiederum der Konsistenz Ihrer Daten und Bestände zugutekommt. Darüber hinaus werden gesperrte Artikel auch nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt, sodass keine Irritationen wegen zweier identischer Artikel aufkommen können.
Um die dadurch optimierte Produktverwaltung abzurunden, wurde ein weiteres Feature bereitgestellt, mit dem Sie nun Materialien und Services löschen können, und sie somit dauerhaft aus dem System entfernen. Die freigewordene Produktnummer, kann anschließend beim Anlegen eines neuen Artikels wiederverwendet werden.

Beachten Sie allerdings, dass das Löschen von Produkten nur dann möglich ist, wenn das Produkt in einem Ihrer Prozesse den Status Initial oder In Vorbereitung hat. Sollte der Status ein anderer sein, kann das jeweilige Produkt noch nicht gelöscht werden. Alle mit dem Produkt verknüpften Prozesse müssen zuerst abgeschlossen werden, um auch hier die Konsistenz der Daten und Bestände zu gewährleisten.

 

Um Produkte zu löschen, bieten sich Ihnen folgende Möglichkeiten:

1. Löschen in den Produktdaten
Um ein Produkt zu löschen, navigieren Sie zur Sicht ProduktdatenMaterialien bzw. Services.

Highlight Features des SAP Business ByDesign Release 2011_1

Markieren Sie anschließend die zu löschende Position mit der Drucktaste Löschen.

 

2. Löschen im Produktportfolio
Sie können dies auch in der Sicht Produktportfolio/Produkte bzw. in der Sicht Produkt- und Serviceportfolio → Produkte oder Services tun.

 

Auch hier können Sie nun die gewünschten Produkte auswählen und diese mit dem betätigen der Drucktaste Löschen aus dem System entfernen.

 

Highlight Features des SAP Business ByDesign Release 2011_4

Im Weiteren möchten wir gerne kurz auf weitere Neuerungen im Zuge des SAP Business ByDesign Releases 2011 eingehen. Wenn Sie genauere Informationen benötigen, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Customer Relationship Management:

Die neu eingeführte SAP-Manager-Approval-App, die auf iOS- und Android-Mobilgeräten ausgeführt wird, vereinfacht im neuesten update den Genehmigungsprozess für Kundenrechnungen und Gutschriften. Dadurch können Sie als Nutzer nun denkbar schnell und einfach zu jeder Zeit und von überall ohne Umwege ausstehende Kundenrechnungen und Gutschriften genehmigen.

Personalmanagement:

Im Bereich Personalmanagement ist seit dem neuen Update die Replikation von Mitarbeiterstammdaten aus Fremdanwendungen in SAP Business ByDesign möglich. Das bedeutet, dass Nutzer die Integration von Mitarbeiterzeitstammdaten aus einer Fremdanwendung mit SAP Business ByDesign steuern. Wenn die Integration im Lösungsumfang enthalten ist, werden die Zeitprofildetails der Mitarbeiter aus dem Fremdsystem in Ihr SAP Business ByDesign System repliziert. Diese Details können nur angezeigt werden und werden für die Bearbeitung in SAP Business ByDesign gesperrt. Dies ermöglicht Ihnen die Daten an zentraler Stelle einzusehen und auszuwerten ohne zwischen mehreren Systemen wechseln zu müssen.

Supply Chain Management:

Der neue Release bringt außerdem Neues in der Datumsänderung für gestartete Produktionsaufträge. User sind durch dieses Update in der Lage das Späteste Ende und/oder den Frühesten Start für einen gestarteten Produktionsauftrag zu ändern, bei dem die Aufgabenausführung bereits gestartet wurde. Diese Terminänderungen führen zu einer entsprechenden Neuterminierung von Aufgaben, was so vorher nicht möglich war. Durch diese Neuerung können Sie in Zukunft dynamisch auf Abweichungen in der Lieferkette oder im Produktionsprozess reagieren. Die Terminanpassung kann auch mit dem eingeführten Webdienst ManageProductionOrderIn aktualisiert werden und bringt damit enorme Erleichterung mit sich.

Ausblick auf künftige Releases:

Zuordnung der Zugriffseinschränkung

Das Problem bezüglich der Zuordnung von Zugriffseinschränkungen mithilfe von Mitarbeiterberechtigungskontexten wird mit dem SAP Business ByDesign Release im Februar 2021 behoben.

Aktuell wird beim Zuordnen von Zugriffseinschränkungen für Work Center-Sichten zu einem Anwendungsbenutzer/einer Rolle mithilfe des Berechtigungskontextcodes 1010 für Mitarbeiter die funktionale Hierarchie in den Zugriffsgruppen nicht gemäß der Organisationsstruktur gerendert. Mit dem nächsten Release wird die Hierarchie korrekt gerendert werden und ein Benutzer, der Zugriff auf eine übergeordnete Zugriffsgruppe (höhere Einheit) hat, hat auch Zugriff auf seine untergeordneten Entitäten (niedrigere Einheiten).

In diesem Blogbeitrag haben wir lediglich die wichtigste Neuerungen des SAP Business ByDesign Releases 2011 unter die Lupe genommen. Weitere detaillierte Informationen zu sämtlichen Neuerungen finden Sie auch im Helpportal der SAP. Bei individuellen Fragen steht Ihnen Nicole Lewe, als Ihre persönliche Ansprechpartnerin, jederzeit gerne zur Verfügung.

Beitrag teilen
next
next

Ihr Feedback ist uns wichtig

Kommentieren und bewerten

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

    Schließen