next

Highlight Features des SAP SuccessFactors Release H1 2021

Highlight Features des SAP SuccessFactors Release H1 2021

Profitieren Sie von den Neuerungen des SAP SuccessFactors Release 2021, welche seit dem 19. April im Testsystem und ab dem 21. Mai dann auch im Produktivsystem zur Verfügung stehen.

Auch im neuen Jahr 2021 knüpfte die SAP an die Bereitstellung neuer Funktionen und Features zur Optimierung der Anwendung SAP SuccessFactors an und veröffentlicht im Release H1 2021 neue Möglichkeiten und Mehrwerte für die Nutzer der Software.
Im folgenden Blogbeitrag haben wir die für uns wichtigsten Neuerungen zum aktuellen Release kurz und knapp zusammengefasst, um Ihnen einen bestmöglichen Überblick zu bieten. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Highlights Learning

Berichterstellung People Analytics

Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Neuerungen im Bereich Learning. Denn zeitnah wird Nutzern eine Berichtserstellung in People Analytics zur Verfügbar stehen, durch die auf eine intuitive und verständliche Weise, Berichte aus dem Learning Management System erstellt werden können. So sind bspw. wichtige Daten im Hinblick auf bestehende Ausgaben für Weiterbildungen auf einem Dashboard sichtbar und so schnell verfügbar.

SAP_SuccessFactors_Learning_1

 

Nutzen Sie weitere Module von SAP SuccessFactors, so können Sie Suite-übergreifende Analysen durchführen, indem Sie mehrere Module in einen Bericht einbeziehen. Diese Funktion soll ab Mitte Juni 2021 schrittweise im Testsystem eingeführt werden.

Menüsteuerung Learning Administration

Auch die optimierte Menüsteuerung der Learning Administration vereinfacht die Bedienbarkeit der Anwendung massiv. Mit der hinzugefügten Suchfunktion kann nun ganz einfach und schnell ein gesuchter Menüpunkt aufgefunden werden. Wird bspw. der Begriff „Inhalt“ eingegeben, so werden die Suchbegriffe angezeigt, die den Begriff beinhalten:

SAP_SuccessFactors_Learning_2

Prozessoptimierung Elemente anlegen

Eine weitere Arbeitserleichterung liefert SAP auch mit dem abgeänderten Prozess hinsichtlich des Anlegens neuer Elemente. Wenn ein neues Element erstellt wird, muss nun eine dieser Elementklassifizierung im ersten Schritt ausgewählt werden:

SAP_SuccessFactors_Learning_3

 

Automatisch wird der Administrator nach der vorgenommenen Elementklassifizierung in den entsprechenden Reiter weitergeleitet, um das Element zu vervollständigen.

 

Bibliotheksansicht „Course Home“

Ein großer Fokus lag in diesem Release H1 2021 auf der Möglichkeit, die neue Bibliotheksansicht „Course Home“ für Blended Learnings zu aktivieren, um Mitarbeitenden eine einheitliche User Experience in der Bibliothek bieten zu können. Entscheiden Sie sich für die Aktivierung, so werden Ihre Blended Learnings in Zukunft wie folgt aussehen:

SAP_SuccessFactors_Learning_4

 

Bei einer Aktivierung von Course Home werden dem User bislang keine Anhänge für Onlinetrainings angezeigt. Mit der Aktivierung von Course Home für Blended Learnings wird dies zukünftig für Blended Trainings möglich sein (siehe Screenshot „Additional Material“), denn mit der neuen Funktionalität können sich Mitarbeitende ab jetzt aus der Elementansicht u.a. eigenständig abmelden und Schulungen zuweisen. Das Auswählen zum Starten von Online-Inhalten in einem neuen Browser wird für AICC, SCORM und Dokumenttyp mit dem neuen Release ermöglicht:

SAP_SuccessFactors_Learning_5

Außerdem hat SAP hat ein neues Kontrollkästchen „In einem neuen Browser-Fenster starten“ für den Inhaltsobjekttyp „Dokument“ hinzugefügt. Für Blended Learnings können Admins das Kontrollkästchen deaktivieren, wenn sie möchten, dass die Inhalte nicht in einem neuen Fenster geöffnet werden.
Voraussetzung hierfür ist die Aktivierung der neuen Bibliotheksansicht für Blended Trainings.
SAP liefert aber auch den Hinweis, dass es bestimmte Dokumenttypen gibt, die immer in einem neuen Fenster geöffnet werden, unabhängig von dieser Auswahl:

SAP_SuccessFactors_Learning_6

Deaktivierung Native Learning-Zugang

Wichtig:
Im Hinblick auf das Abschalten des native Learning Zugangs hat SAP mitgeteilt, dass dieser ab dem 21. November 2021 deaktiviert wird. Wenn es Lern-Administratoren gibt, die sich nativ bei Learning anmelden, müssen diese bis zum Release H1 2021 Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass sie auf die Lernadministration zugreifen können. Kunden müssen einen Plan haben, um ihre Plattform-to-IAS- und Learning-to-IAS-Migrationen abzuschließen. Der native Login für Learning-Benutzer wird ebenfalls entfernt. Sowohl die Plattform-to-IAS- als auch die Learning-to-IAS-Migration müssen zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein.

Das integrierte externe Benutzer-Feature hat im November 2020 das Ende der Entwicklung erreicht. Neue Implementierungen der integrierten externen Benutzerfunktion werden nicht unterstützt und sollten von SAP SuccessFactors Learning-Kunden und -Partnern nicht mehr verfolgt werden. Kunden, die bereits die Lösung für integrierte externe Lerner nutzen, können die Lösung weiterhin verwenden. Kunden, die anfangen möchten, Learning für Benutzer anzubieten, die Mitarbeiter sind, haben zwei Alternativen anstelle der integrierten externen Benutzerfunktion.

 

Highlights Employee Centeral

Verfügbarkeit von kundenspezifischen Feldern in Story Reports

Mit dem neuen Release H1 2021 erhalten User im Modul Employee Central nun die Möglichkeit, Ihre kundenspezifischen Felder in einem Story Report auszuwerten. Hierfür wählen diese beim Erstellen des Reports das gewünschte Feld aus der entsprechenden Tabelle im Query Designer aus.

SAP_SuccessFactors_EmployeeCentral_1

Erweiterte Auswahl an Empfängern bei automatisch generierten Dokumenten

Nutzer erhalten mit dem neuen Release zudem eine erweiterte Auswahl an Empfängern, an welche die automatisch generierten Dokumente per E-Mail gesendet werden sollen. Sie haben nun die Zusatzauswahl Dokumente an den Besitzer des Auftrags oder an einzelne Mitarbeiter zu senden.

Neues Tool zum Vergleich von Konfigurationsinhalten

Zudem wurde ein neues Vergleichstool eingeführt, welches dazu dient, die Metadatenfelder und Konfigurationseinstellungen auf Instanzebene zwischen zwei Employee Central-Instanzen miteinander zu vergleichen.
Der Bericht zeigt Nutzern die Informationen für beide Employee Central-Instanzen an und kann dazu verwendet werden, Unterschiede in den Daten zu überprüfen.
Dieser Bericht kann als erste Kontrollinstanz dienen und so mögliche Fehler im System identifizieren.

Voraussetzungen für die Nutzung:

  • Support Paket 31 des Integration Add-Ons für ERP
  • Integration zu einem ERP System wurde hergestellt (SFSF EC INTEGRATION 1210)

Neue Möglichkeit bei Geschäftsregeln

User können jetzt zusätzlich ein Regelszenario verwenden, um entitätsübergreifende Regeln zu konfigurieren, die durch Datenänderungen einer Quellentität ausgelöst werden und Datenänderungen in einer Zielentität zur Folge haben. Seit dem neuen Release können diese Regeln nun so konfiguriert werden, dass diese beispielsweise eine Datenänderung in den Stelleninformationen, eine Datenänderung in den Vergütungsinformationen zur Folge haben kann. Hier ist zu beachten, dass maximal 5 entitätsübergreifende Regelszenarien für eine HRIS-Entität konfiguriert werden können.

 

 

Highlights Performance and Goals

Optimierung 360° Feedback

Die meisten Verbesserungen im Modul Performance & Goals in diesem Release H1 2021 sind im Bereich des 360-Grad-Feedbacks (auch Multirater genannt) zu beobachten. Hier sind viele nützliche Funktionen hinzugekommen, die zu einer optimierten Benutzerfreundlichkeit beitragen. So wurde die Möglichkeit entwickelt, direkt aus dem Formular heraus auf weitere Formulare des beurteilten Nutzers zuzugreifen. Durch Anklicken des Buttons „Verlauf“ ist ein Absprung auf ein früheres Mitarbeitergespräch oder auf eine 360-Grad-Beurteilung möglich. Die neue Funktion erleichtert die Betrachtung der Entwicklung des Mitarbeiters.
Auch beim Ausdrucken des 360-Grad-Feedbacks gibt es jetzt verbesserte Möglichkeiten: Neben einer Vorschau können einzelne Abschnitte des Formulars für den Druck ein- und ausgeblendet werden.

SAP_SuccessFactors_Performance

Funktionserweiterung kontinuierliches Leistungsmanagement

Auch im Bereich des kontinuierlichen Leistungsmanagements ist eine sehr nützliche Funktion hinzugekommen: Bei der Erstellung und der Bearbeitung der Aktivität ist es nun möglich, Anhänge mit weiteren Informationen hoch- und herunterzuladen. Das System erlaubt einen Upload von bis zu 5 Anhängen pro Aktivität. Mit dieser Funktionalität ermöglicht die SAP einen noch ausführlicheren Austausch in der Organisation.

SAP_SuccessFactors_Performance

 

Highlights Compensation

Mapping zum Mitarbeiterprofil und Auslagerung weiterer Funktion ins Admin CenterAuch im Modul

Auch im Modul Compensation gibt es im Zuge des Release H1 2021 Neuerungen. In den Templates mit einer EC-Integration ist es ab sofort möglich, unter „Arbeitsblatt entwerfen“ nicht nur Felder aus dem EC, sondern auch Felder aus dem Mitarbeiterprofil (People Profile) wie z.B. Verlustrisiko oder Talentpool zu mappen. Dies gibt dem Nutzer die Möglichkeit, noch weitere, für den Nutzer relevante Informationen für den Vergütungsplanungsprozess im Vergütungsformular abzubilden.

Zusätzlich lagert SAP SuccessFactors weitere Funktionen aus, sodass diese zukünftig nun auch aus dem Admin Center heraus verwaltet werden können, was dem System mehr Flexibilität und Effizienz gibt. Dazu gehört die Konfiguration von Validierungsregeln und Hinzufügen von Zulässigkeitsspalten.

 

 

Highlights Recruiting

Site Source Editor im Career Site Builder

Die Administratoren (Mitarbeitende) des Career Site Builders können mit dem neuesten Recruiting Release H1 2021 nun direkt steuern, welche Source Engines (Quell-Engines) für den Source Tracker verwendet werden sollen, ohne sich an Data One als Implementierungs – bzw. Support-Partner oder den SAP-Support wenden zu müssen.
Die Liste “Verweisertypen” auf der linken Seite zeigt die Typen der Quellen an. Zu diesen Typen gehören Kategorien wie Suchmaschine und soziales Netzwerk. Die Liste der Quell-Engines zeigen die Quellen an, die zu den unterschiedlichen Verweisertypen gehören.
Wenn Nutzer nun bspw. den Verweisertyp Almuni von „Ja“ auf „Nein“ umstellen, dann haben ergibt sich auf rechten Seite bei den Quell-Engines die Möglichkeit, nur spezifische Quellen auszuwählen. Dies gilt für jede Art von Verweisertypen. Probieren Sie es einfach in Ihrem Testsystem aus.

SAP_SuccessFactors_Recruiting_1

SAP_SuccessFactors_Recruiting_2

SAP_SuccessFactors_Recruiting_3

 

Cookie Manager für die Karriereseite

Im Career Site Builder, dem Back End Ihrer SuccessFactors Karriereseite, wurde ein eigener Cookie Manager integriert. Dieser bietet bereits in mehrere Sprachen übersetzte Texte und Cookie-Beschreibungen. Neben den notwendigen Cookies, welche durch die Karriereseite gesetzt werden, ist es ebenfalls möglich, funktionale Cookies sowie Leistungs- und Werbe-Cookies individuell einzubinden, sofern verwendete Komponenten auf der Karriereseite dies notwendig machen. Mit der Integration des Cookie Managers erübrigt sich somit die Verbindung zu einem Drittanbieter-Tool.

SAP_SuccessFactors_Recruiting_4

 

SAP_SuccessFactors_Recruiting_5

 

Highlights Succession

Mit dem neuen Succession Release können Talent-Informationen und Daten in benutzerdefinierten Hintergrundelementen nun direkt über die Talentkarte bearbeitet werden. Hierdurch wird eine Möglichkeit geschaffen, die viele Kunden in der Vergangenheit vermisst haben. Talentkarten werden im Rahmen der Nachfolgeplanung, der Leistungskalibrierung sowie in Präsentationen verwendet. Durch diese Anpassung können die Daten bei Bedarf ohne weiteren Absprung ergänzt oder aktualisiert werden.

 

SAP_SuccessFactors_Succession

 

Talentpool-Nominierungen können nun auf der Talentkarte und im Mitarbeiterprofil ausgeblendet werden, solange sie noch nicht bestätigt wurden. Auf der Positionskarte sind im Nominierungsverlauf nun auch frühere bzw. geänderte Notizen sichtbar. Zudem wird der individuelle Nominierungsverlauf transparenter und ist sowohl auf der Talentkarte als auch in der entsprechenden Sektion auf dem Mitarbeiterprofil detailliert einsehbar. Vorausgesetzt natürlich, dass die entsprechenden Berechtigungen vorliegen.

 

Fragen zum aktuellen Release H1 2021?

In diesem Blogbeitrag haben wir lediglich die für uns essentiellsten Neuerungen zusammengefasst. Für mehr Informationen können Sie das Helpportal der SAP besuchen. Haben Sie offene Fragen zu den neuen Features, deren Aktivierung oder Implementierung, so stehen wir Ihnen jederzeit beratend zu Seite! Kontaktieren Sie einfach unsere Expertin Marion Rauber.

 

Beitrag teilen
next
next

Ihr Feedback ist uns wichtig

Kommentieren und bewerten

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

    Schließen