next

DeepDive-Interview: Was ist SAP Litmos?

DeepDive-Interview: Was ist SAP Litmos?

Lars Joeckel beantwortet fünf Fragen rund um die neue Learning-Lösung der SAP — Lernmanagementsysteme gibt es viele und kürzlich kam SAP Litmos hinzu. Erfahren Sie im Experten-Interview, was das neue LMS der SAP einzigartig macht und wie Unternehmen von Vorteilen von SAP Litmos profitieren können.

(1) Herr Joeckel, Weiterbildung und die alltägliche Arbeit unter einen Hut zu bringen, war immer eine Herausforderung. Inwieweit bietet SAP Litmos hier neue Möglichkeiten?

Oft stehen Unternehmen vor der Herausforderung jedem einzelnen Mitarbeitenden, aber auch Partnern und Kunden, ein möglichst einfach konsumierbares und gleichzeitig individuelles Lernangebot zu machen. Genau an diesem Punkt setzt SAP Litmos mit individuellen Lernpfaden und einer wirklich intuitiven, sehr einfachen Bedienung an. Kunden und Mitarbeiter:innen können quasi direkt mit dem digitalen Lernen beginnen und Unternehmen so den Lernerfolg nachhalten.

(2) LMS-Tools gibt es viele am Markt – was genau macht SAP Litmos einzigartig?

Zum einen besticht SAP Litmos mit einer besonders kurzen Implementierungsphase – so ist ein Go-Live des Systems binnen weniger Wochen ohne weiteres möglich. Zum anderen kann SAP Litmos auch direkt danach schon produktiv eingesetzt werden: Aufgrund der einfachen Usability sind keine Schulungen notwendig und standardisierte Schulungsinhalte werden ebenfalls direkt mit ausgeliefert. Auf diese Weise kann man beispielsweise schnell und einfach gewährleisten, dass sowohl Mitarbeitende als auch Partner notwendige Qualifizierungen und Kurse für Ihre Tätigkeiten haben. Gleichzeitig ist der Aufwand für HR-Abteilungen und Akademien deutlich geringer und Unternehmen können insgesamt sehr schnell und einfach mit dem digitalem Lernen loslegen.

(3) Wie läuft ein SAP Litmos Projekt ab und welche Vorarbeit müssen HR-ler:innen leisten?

Im Grunde werden zunächst in einem Projekt-KickOff die Rahmenbedingungen und Anforderungen abgesteckt. Anschließend definieren unsere Experten ein Grund-Setup, die technische Integration und richten das System in einer kurzen Implementierungsphase ein. Vor dem Go-Live erfolgt dann noch eine Administratorenschulung und die Systemübergabe. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits die vorgefertigten Standardinhalte für die Anwender:innen verfügbar. Selbstverständlich können HR-ler:innen dann unternehmens- oder branchenindividuelle Lerninhalte ebenfalls ergänzen.

(4) Was können Personalabteilungen tun, um sicherzustellen, dass digitales Lernen im Unternehmen auch wirklich gelebt wird?

Es ist entscheidend schon bei der Auswahl des Lernmanagementsystems die bestehende Lernkultur und die eigenen Anforderungen genau im Auge zu behalten. Denn natürlich muss das System zu den Gegebenheiten der jeweiligen Firma passen.
Die Erfahrung hat zudem gezeigt, dass solche Unternehmen bei der Einführung eines (neuen) LMS dann besonders erfolgreich sind, wenn auch das Thema Change Management direkt mit angedacht wird und es gleichzeitig den Usern, dank hochwertiger Usability, besonders einfach gemacht wird, mit der Software zu starten.

(5) Herr Joeckel – einmal aus dem Nähkästchen gesprochen – was waren Ihre ersten Gedanken zu SAP Litmos?

(lacht) Zunächst einmal war ich überrascht, dass SAP mit SAP Litmos langfristig neben SAP SuccessFactors Learning eine weitere Lernmanagementlösung im Portfolio etabliert. Doch beim genauen Blick auf die beiden Produkte werden die Unterschiede schnell klar: SAP SuccessFactors Learning ist integraler Bestandteil eines ganzheitlichen Talentmanagements und durch die Verbindung zu Succession & Development voll in die SAP SuccessFactors Suite integriert. Dagegen ist SAP Litmos vereinfacht gesagt die schlanke, hübsche Plug-and-Play-Lösung, die auch hervorragend als Ergänzung zu SAP SuccessFactors Learning mit z.B. Standard User Integration via Employee Central genutzt werden kann. Vor allem kann die Lösung aber auch in Kundenakademien schnell und einfach implementiert werden und für so Mitarbeitende und Kunden große Mehrwerte liefern. Dabei überzeugt SAP Litmos mit der wirklich sehr einfachen intuitiven Bedienbarkeit – gerade auch von Handy und Tablet aus!

Beitrag teilen
next
next

Ihr Feedback ist uns wichtig

Kommentieren und bewerten

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

    Schließen